Zum Inhalt springen

Erste Hilfe Kurs

Wie gesetzlich vorgeschrieben nehmen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Schule im Rhythmus von 2 Jahren an dem Lehrgang Erste Hilfe teil. Die Ausbilder haben in den Kursen besonders die Bedürfnisse körperbehinderter Kinder und Jugendliche berücksichtigt. Folgende Inhalte sind teil des Kurses:

  • Wundversorgung
  • Umgang mit Knochenbrüchen
  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden
  • Verätzungen
  • Vergiftungen

Zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten berücksichtigen Themenfelder wie 

  • Epilepsie
  • Lagerung und Transfer bei Kinder und Jugendlichen mit cerebralen Bewegungsstörungen (Spastik, Athetose, Ataxie) oder Muskelerkrankungen (Dychenne, Becker-Kiener etc.).

Die notwendigen Vorkehrungen für eine Erstversorgung durch den Rettungsdienst werden besprochen. Schulintern liegen wichtige Dokumente wie z.B. ein Herzschrittmacherausweis, Shuntversorgung etc. zur Übergabe in einer Notfallmappe vor, die den Ärzten dann übergeben werden. So kann eine optimale Versorgung auch im Notfall gewährleistet werden.