Zum Inhalt springen

Landesjugendspiele

Traditionell haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Möglichkeit, an den Landesjugendspielen für Schülerinnen und Schüler mit Körperbehinderungen in Niederolm teilzunehmen. Im Vorfeld werden im Rahmen der Physiotherapie einzelne Disziplinen besonders trainiert. Für die Teilnehmer ist es ein besonderes Erlebnis, sich im Wettkampf mit anderen körperbehinderten Kindern und Jugendlichen zu messen.

Disziplinen

Je nach Alters- und Startklasse gibt es folgende Disziplinen:

  • 30 m, 50 m oder 100 m Gehen oder Lauf
  • 30 m, 50 m oder 100 m Rollstuhlschnellfahren 
  • Weitsprung
  • Schlagballweitwurf (80 g oder 200 g)
  • Keulenzielwurf (3 m oder 5 m Abstand zur Kreismitte)
  • Fußballweitstoß
  • Rollstuhlslalom
  • Boccia
  • Sandsackzielwurf
  • Rollstuhl-Parcours

Startklassen

Die Schülerinnen und Schüler werden je nach Behinderungsart folgenden Startklassen zugewiesen:

  • Startklasse A:
    Allgemeine Behinderung
    Keine erkennbare Funktionsbeeinträchtigung der Extremitäten
    Bewegungseinschränkung und Formabweichung der Wirbelsäule
    Schwerhörige oder Gehörlose ohne Gleichgewichtsverlust
     
  • Startklasse B: 
    Einseitige Beinbehinderung und Endo-Prothese
    Einseitige Beinbehinderung und 
    Endoprothesenträger/innen ohne GdB
     
  • Startklasse C:
    Doppelseitige Beinbehinderung und Endo-Prothesen
    Doppelseitige Beinbehinderung
     
  • Startklasse D: 
    Einseitige Armbehinderung und Endo-Prothesen
    Einseitige Armbehinderung
     
  • Startklasse E:
    Doppelseitige Armbehinderung und Endo-Prothese
    Doppelseitige Armbehinderung
     
  • Startklasse F:
    Behinderung durch Einschränkung oder Ausfall von Sinnesorganen und Sehschädigungen
     
  • Startklasse G:
    Querschnittlähmung
    G.1 Tetraplegie
    G.2 Paraplegie
     
  • Startklasse H:
    Cerebralparese
    H.1 Tetraplegie, Hemiplegie (schwere bis mittlere Spastik und/oder Athetose und schwere Hemiplegie, nicht geh fähig)
    H.2 Tetraplegie, Hemiplegie, Diplegie (mittlere Spastik an allen Extremitäten oder an einer Körperseite und mittlere bis schwere Diplegie, geh fähig mit Hilfsmitteln)
    H.3 Diplegie, tetraplegische Athetose oder Ataxie (mittlere bis schwere Diplegie und mittlere bis schwere Athetose oder Ataxie, geh fähig ohne Hilfsmittel)
    H.4 Hemi-, Mono- und Diplegie mit minimaler Behinderung
     
  • Startklasse K: 
    Kleinwüchsige
     
  • Startklasse L:
    Aktivrollstuhlfahrer/innen mit Zusatzantrieb und E-Rollstuhlfahrer/innen
    L.1 Aktivrollstuhlfahrer/innen mit Zusatzbetrieb, z.B. e-motion oder e-fix
    L.2 Sportler/innen mit Elektrorollstuhl

Quelle: 
© Ausschreibung 42. Landesjugendspiele für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen 2016 vom Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz e. V.