Zum Inhalt springen

Viel bewegt am Schulhofaktionstag

Schüler, Eltern und Lehrkräfte gestalten das Außengelände.

Obwohl samstags die Schule geschlossen ist, konnte man am 17. Mai jede Menge Schüler und Erwachsene an der Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung (SFM) in Landau antreffen. Der Grund dafür: Der jährliche Schulhofaktionstag. Die Pausengestaltung an der SFM muss ein breites Spektrum abdecken, da dort die Bildungsgänge Grundschule, Lernen, Hauptschule und Ganzheitliche Entwicklung gemeinsame Pausenzeiten haben. „Unsere Schule braucht vielfältige Bewegungsangebote für Schüler mit und ohne Rollstuhl“, erläutert Stephanie Häbler, die den Aktionstag koordinierte.

Im Vorfeld wurden die Schüler in die Planung mit einbezogen und konnten ihre Bedürfnisse für ihre Pausen äußern. Die Lehrkräfte besprachen die Prioritäten und baten die Eltern und Angehörigen um Unterstützung. Ebenso galt es Sponsoren zu finden, die bereit waren, die Wünsche zu finanzieren.

Am Schulhofaktionstag auf dem Gelände des Caritas-Förderzentrums konnte man Groß und Klein in Aktion sehen: Es wurde gegraben, betoniert, verputzt, gepflanzt, erneuert und so einiges fertiggestellt. Der Erlebnispfad wurde wieder flott gemacht, ein Sonnensegel aufgebaut und der Boule-Platz erweitert. Lehrkräfte und Schüler konnten außerhalb ihrer Klassenzimmer aktiv sein und die Eltern kamen bei der Arbeit ins Gespräch. Jeder brachte sich für die  Schulgemeinschaft im Rahmen seiner Möglichkeiten ein. Zwei Erstklässlerinnen fanden den Tag toll, „denn wir können den ganzen Tag im Pausenhof sein und unsere Familien dürfen auch mit in die Schule kommen“. Schulleiterin Stephanie Daut ist sehr froh, dass es viele Eltern gibt, die sich immer wieder aktiv einbringen und ihr Kollegium bereit ist, auch samstags an Visionen zu arbeiten. „Ein gelungener Tag mit vielen Arbeitsergebnissen und vielen glücklichen Gesichtern“.

Zurück